Augen auf für Menden 2019

Am 9. November 2019 haben in Menden 20.000 Lichter geleuchtet. Als Zeichen für Respekt, Vielfalt und gegen das Vergessen.

Parallel dazu fand in der St. Vincenz Kirche ein Gottestdienst unter Beteiligung der weiterführenden Schulen und der ehemaligen Anne-Frank-Grunschule statt. Denn am 9. November 2019 jährte sich die Reichpogromnacht von 1938 zum 81. Mal. In dieser Nacht begannen in Deutschland und darüber hinaus vom nationalsozialistischen Regime organisierte und gelenkte Gewaltmaßnahmen gegen Juden. Im ganzen Land brannten die Synagogen – auch in der Hochstraße in Menden, wo heute der „Ort des Erinnerns“ an diese dunkle Zeit erinnert. Dort wurden an diesem Abend eine Blumenschale und zahlreiche Lichtertüten der „Augen auf“-Aktion niedergelegt. Dabei wurden auch die Namen der aus Menden verschleppten, deportierten jüdischen Mitbürger vorgelesen. Einige starben in den Konzentrationslagern der Nazis, anderen gelang die Flucht.

Um all‘ das nicht zu vergessen und gerade auch mit Schülerinnen und Schülern das Thema aufzuarbeiten gibt es seit mehr als drei Jahren die Initiative „augen auf! für menden“. Gemeinsam mit den weiterführenden Schulen aus Menden wurden in diesem Jahr Butterbrot-Tüten als Lichtertüten  mit dem „Augen auf“ Logo versehen und an alle Haushalte verteilt, die in den Fenstern von Mendener Häusern leuchteten.

Sing Deinen Song für Menden

Erhältlich seit dem 24.06.2019
auf CD & als Streaming auf allen bekannten Plattformen


CD

Die Songs gibt es auch auf CD. Ihr möchtet eine haben, dann schreibt uns dazu einfach eine Mail an info(a)augen-auf.online